Neubau eines Dreifamilienhauses mit individuellen Wohnungen

Neubau eines Dreifamilienhauses

Bauvorhaben: Neubau eines Dreifamilienhauses mit individuellen Wohnungen für drei Gerneration in Gelsenkirchen

Kategorie: Massivbau mit WDVS, KfW Effizienzhaus 70, Unterkellerung, Mehrfamilienhaus

Grundstück: 923,0 m²
Wohnflächen:  110,0 m², 91,0 m² und 135,0 m²
Dachterrasse: 33,0 m²
Keller: 130,0 m²
Verkehrsfläche: 37,0 m²
Technikfläche: 14,0 m²
Umbauter Raum: 2.108,0 m³
Stellplätze: 3 im Freien

Kosten: 750.000 EUR ohne Eigenleistung
Kosten/m²: ca. 2.230 EUR/m² inkl. Keller eingerechnet

Jahres-Primärenergiebedarf: 44,8 KWh/m²a (40% besser als EnEV
Transmissionswärmeverlust H´T: 0,351

Planungszeit: 01/2014 - 03/2014
Bauzeit: 03/2014 - 08/2015

Mehrfamilienhaus für drei Generationen in Gelsenkirchen

Ein Geschwisterpaar entwickelt die Idee, gemeinsam mit Ihren Partnern und Eltern ein Mehrfamilienhaus in einem Neubaugebiet in Gelsenkirchen-Bismarck zu bauen. Aus dieser Idee wird das Konzept für ein individuell zugeschnittenes Dreifamilienhaus auf zwei vereinigten Grundstücken mit rund 900 m².

Im Bauvolumen eines Doppelhauses wird ein Dreifamilienhaus in Massivbauweise und mit Vollunterkellerung geplant. Der Baukörper kann gemäß Bebauungsplan 8,5 x 25,5 m zweigeschossig mit einem 23° flach geneigtem Satteldach ohne Dachüberstand ausgeführt werden.

In enger Absprache mit dem Gestaltungsbeirat der „NRW Urban“, welche das Gebiet vermarktet, können zudem noch eine Loggia in den Westgiebel des Obergeschosses und ein Glasanbau im Erdgeschoss in das Bauvorhaben integriert werden.

Die drei Wohnungen sind individuell geschnitten, ineinander verschachtelt und dem Wunsch der Bauherren entsprechend, mit separaten Eingängen ausgestattet.

Alle Wohnzimmer sind nach Süden orientiert, während Schlafräume, Bäder und WCs nach Norden ausgerichtet sind. Den Wohnräumen vorgelagert ist jeweils eine Holzterrasse. Der Keller wurde in eigene Abstellräume sowie den gemeinschaftlich genutzten Wasch- und Trockenraum und einen Haustechnikraum unterteilt.

Mit dem Baugrundstück wird eine ehemalige Industriebrache erschlossen, auf welche zuvor 5 Meter stark Recyclingmaterial angeschüttet wurde. Aufgrund der besonderen Gründungsverhältnisse, musste ein 1 Meter starkes Schotterbett unter die Plattengründung in 3-4 Metern Tiefe gelegt werden. Auf dieser Basis wurde ein reiner WU-Beton-Keller errichtet. Die Wohngeschosse sind als einschaliges Mauerwerk aus Kalksandstein gebaut und mit Wärmedämmverbundsystem geputzt und gestrichen.

Das Dach besteht aus Fertig-Elementen wie Holzrahmenbau mit Sparren, Schalung und Dämmung. So konnte das komplette Dach an nur einem Tag auf den Rohbau aufgelegt und verschraubt werden. Balkon und Außentreppe sind in Stahlbauweise errichtet und verleihen dem Haus den entscheidenden gestalterischen Pfiff.

Die Fassade basiert auf einem 75 cm-Raster: offene und geschlossene Flächen wechseln sich in einem ausgewogenen Verhältnis ab.

Im Obergeschoss wurden die Fenster durch anthrazit-farbene Fassadenplatten vor den Wandflächen zu Bändern zusammengefasst.
Am Westgiebel bricht die Dachterrasse das strenge Fassadenraster auf und öffnet den Wohnraum des OG nach außen. Die von außen mit grauen Alueckleisten versehene Pfosten-Riegel-Fassade aus Lärchenholz prägt zusätzlich den architektonisch hochwertigen Charakter des Hauses.

Die großen Südverglasungen bringen viel Licht und Wärme ins Innere und können im Sommer bei Bedarf mit Raffstores aus Aluminium verschattet werden.

Das haustechnische Konzept besteht aus einer Erdwärmepumpe für Heizung und Warmwasser. Die Wärmeverteilung erfolgt über eine Fußbodenheizung. Das 120 m² große Süddach wurde nach den Fotoaufnahmen noch mit Fotovoltaik zur Stromerzeugung ausgestattet.

Das gesamte Objekt ist bereits ohne Fotovoltaik-Anlage als KfW 70 (EnEV 2009) Haus gerechnet.


Alle Angaben zu Bauwerkskosten entsprechen KG 300 und 400 nach DIN 276 inkl. der gültigen MwSt.

AKNW Mitglied

Architekt Puschmann Recklinghausen, Mitglied der Architektenkammer NRW

Kontakt

puschmann architektur
Breite Straße 12
45657 Recklinghausen

fon: +49 2361 58 23 922
fax: +49 2361 58 24 217

mail: info@puschmann-architektur.de

Auszeichnungen

BDB Architekurpreis 2011 und 2017, 1. Platz

 

Architekten Award 2010 - puschmann architektur

Bau eines Holzhauses

Blog zur Entstehung eines Hauses im Holzrahmenbau

Bau eines Holzrahmenbau Fertighauses vom Entwurf bis zum Einzug ansehen.