18. KW - Der Außenputz

An der Fassade beginnt der Außenputzer seine Arbeit. Zuerst werden zu schützende Flächen mit Folie abgedeckt, die Fenster mit Anputzleisten versehen und auch mit Folie abgeklebt. Es folgen die Kantenschutzprofile und die erste Lage Grundputz mit Gewebeeinlage.

Für das gesamte Gebäude dauert dieser Vorgang ca. drei Tage. Danach muss der Putz etwa zehn Tage aushärten bis die Endbeschichtung als mineralischer, kunststoffvergüteter Scheibenputz aufgetragen werden kann.

Leider muss die Arbeit einmal, wegen eines starken Platzregens, unterbrochen werden wobei Teile der frisch verputzten Fläche abgeregnet werden. Diese Fläche wird am nächsten Tag erneuert.

Die jetzt noch unverputzten Fassadenteile erhalten später die hinterlüftete Vorhangfassade aus einer großformatigen Furnierholzplatte. Siehe Beitrag Fassadenplanung.

AKNW Mitglied

Architekt Puschmann Recklinghausen, Mitglied der Architektenkammer NRW

Kontakt

puschmann architektur
Breite Straße 12
45657 Recklinghausen

fon: +49 2361 58 23 922
fax: +49 2361 58 24 217

mail: info@puschmann-architektur.de

Auszeichnungen

BDB Architekurpreis 2011 und 2017, 1. Platz

 

Architekten Award 2010 - puschmann architektur

Bau eines Holzhauses

Blog zur Entstehung eines Hauses im Holzrahmenbau

Bau eines Holzrahmenbau Fertighauses vom Entwurf bis zum Einzug ansehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen