1. Platz beim BDB Architekturpreis 2017


Am Dienstag, 17.10.2017 fand in der Sparkasse Vest in Recklinghausen die Preisverleihung des 4. BDB Architekturpreises Recklinghausen statt. Die diesjährigen Preisträger lauten:

1. Platz
3 Generationen Mehrfamilienhaus in Gelsenkirchen, puschmann architektur

2. Platz
Einfamilienhaus in Herten, Architekt Ansgar Huster

3. Platz
Paulushaus in Recklinghausen, Feja Kemper Architekten

Da Jonas Puschmann (seit 2013 Vorsitzender der BDB Bezirksgruppe Recklinghausen) mit Veranstalter war, haben wir nicht damit gerechnet, dass die Jury uns als Teilnehmer des Wettbewerbes bzw. unsere eingereichte Arbeit prämieren würde. Umso mehr freuen wir uns mit dem 1. Platz ausgezeichnet worden zu sein.

Übrigens ... puschmann architektur wurde bereits 2011 für das Objekt Individuelles Holzrahmenbau Fertighaus mit dem 1. Platz des BDB Architekturwettbewerbs ausgezeichnet.

Das Objekt - Ein Mehrfamilienhaus für drei Generationen

Das zweigeschossige Wohngebäude mit einer Vollunterkellerung wurde auf einer Industriebrache in Gelsenkirchen, als Mehrfamilienwohnhaus für drei Generationen, errichtet.

Das Gebäude wird als Effizienzhaus 70 mit einer Sole/Wasser Wärmepumpe beheizt und mit Warmwasser versorgt. Zusätzlich zu dem Effizienzhausstandard wurde auf der südlichen Dachfläche eine Fotovoltaik Anlage errichtet. Große Fensterflächen im Süden zur Nutzung solarer Energiegewinne, kleinere Öffnungen nach Norden. Eine Verbindung der einzelnen Fensterflächen im Obergeschoss durch anthrazitfarbene Fassadenplatten gestalten die Fassaden und verleihen dem Baukörper in Verbindung mit einem Materiamix aus Stahl und Holz einen individuellen Charakter.

Drei Generationen erfordern drei individuelle Grundrissgestaltungen, mit jeweils unterschiedlichsten Anforderungen. Die individuelle Planung führt zu einer schonenden Flächennutzung im und außerhalb des Gebäudes.
Das Gebäude und die Außengestaltung spiegeln einen gesellschaftlich wichtigen Hintergrund der Industriebrache des Ruhrgebietes wider. Der Arbeitsplatz war für viele Menschen auch immer ein Ort der Begegnung und des Austausches. Die Begegnung der drei Generationen steht auch im Vordergrund der vorhandenen Wohnbebauung. Die Zugänge zu den einzelnen Wohnungen sind bereits als Ort der Begegnung ausgelegt. Terrassenflächen laden mit ihrer Bestuhlung zum Verweilen ein. Die offenen Wohnbereiche führen das Konzept im Gebäudeinneren weiter. Die gemeinsame Gartennutzung ist daher konsequent logisch.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden des Objektes

  • Susanne Wilden Architektin, BDB-Bochum
  • Ing. Büro Markus Szepan GbR
  • GEOTECH Oberhausen, Dirk Piorr
  • ÖbVI Wolfgang Jez
  • Tillmann & Co. Tiefbau GmbHEffkemann Massivbau GmbH & Co. KG
  • Elektro Augustin
  • Nietiedt Gerüstbau GmbH
  • Schäfer Fensterbau GmbH
  • Zimmerei Lemm + Overberg
  • Nachtwey Bedachungen GmbH
  • Dolle Malerfachbetrieb
  • Machentanz GmbH, Thorsten Machentanz
  • Gerd Schwark GmbH, Putz Stuck
  • Sievers GmbH, Estrich, Herr Kotz
  • Flur 5 Gmbh, Tischlerei Herr Clever
  • BAUWERK GmbH, Markus Reissenweber
  • Blitzschutz Hinderthür
  • Ewald Schnieder GmbH Schlosserei
  • Hannes GmbH & CO KG
  • Welling KG Garten- und Landschaftsbau

Die Begründung der Jury

Das überaus aktuelle Thema, Mehrgenerationen-Wohnen, wird in der ausgezeichneten Arbeit beispielhaft umgesetzt.

Dem Architekten Jonas Puschmann gelingt es nicht nur das Thema gestalterisch anspruchsvoll zu formulieren, sondern auch durch Einbeziehung ökologischer Gesichtspunkte eine nachhaltige Gebäudekonfiguration zu schaffen. Die individuellen Grundrissgestaltungen lassen Raum zur freien Entfaltung. Es sind ausreichend Räume für Begegnungen vorhanden, ohne dabei auf Rückzugsmöglichkeiten zu verzichten.

Das Gebäude ist durch seine kompakte Bauweise und durch den erreichten Effizienzhausstandard besonders wirtschaftlich im Unterhalt. Regenerative Energien werden auf unterschiedlichen Weisen berücksichtigt.

Die BDB-Bezirksgruppe Recklinghausen, stiftet den „Architekturpreis“, der seit 2009 alle 2 Jahre ausgeschrieben wird. Der Wettbewerb gilt für ein Bauwerk als Um-, An- oder Neubau, deren Architektur- oder Ingenieurleistung sich auszeichnet durch die Kriterien:

  • hervorragende, architektonische Gestaltung
  • Nachhaltigkeit / Ökologie
  • Wirtschaftlichkeit
  • Beziehung zu Ort und Menschen (Nutzern)

Unser Dank gilt auch den Beteiligten am Wettbewerb

  • den Kollegen der BDB Bezirksgruppe, vor allem Anja Bartkowiak
  • der Sparkasse Vest, Herrn Guido Twachtmann und Kollegen
  • dem BDB Landesverband, Frau Gabriele Richter
  • und der Jury:
    - Hartmut Miksch, Ehrenpräsident der AKNW,
    - Jörg Friemel, Kandesvorstand BDB
    - Ludger Büchte, Bauunternehmung, BDB Mitglied
    - Stefan Fokken, Sparkasse Vest
    - Christian Fischer Architekturstudent, BDB Mitglied

AKNW Mitglied

Architekt Puschmann Recklinghausen, Mitglied der Architektenkammer NRW

Kontakt

puschmann architektur
Breite Straße 12
45657 Recklinghausen

fon: +49 2361 58 23 922
fax: +49 2361 58 24 217

mail: info@puschmann-architektur.de

Auszeichnungen

BDB Architekurpreis 2011 und 2017, 1. Platz

 

Architekten Award 2010 - puschmann architektur

Bau eines Holzhauses

Blog zur Entstehung eines Hauses im Holzrahmenbau

Bau eines Holzrahmenbau Fertighauses vom Entwurf bis zum Einzug ansehen.